17.10.2011 |

Sitzballturnier in Raabs (A)

Ein nahrhaftes Wochenende

Das Turnier der VSG St. Pölten wurde in Raabs an der Thaya im niederösterreichischen Waldviertel ausgetragen, unweit der tschechischen Grenze. Das bedeute zweimal rund acht Stunden Autofahrt. Bei zehn teilnehmenden Mannschaften und dem Spielmodus jeder gegen jeden musste jedes Team neun Spiele austragen. Ein nahrhaftes Wochenende für die Schweizer Behindertensportler, die mit den Teams von St. Gallen und Wohlen vertreten waren.

Nach vier klaren Niederlagen gegen starke österreichische Mannschaften konnten die Aargauer die Spiele gegen Bludenz, St. Pölten 1 und St. Gallen gewinnen. Vor allem der Sieg gegen die Gastgeber war eine Überraschung. Allerdings traten diese nicht in der gleichstarken Formation an wie Mitte September in Wohlen, als sie das Junkholzturnier gewannen. Beim Heimturnier stellten sie zwei Mannschaften, und die zweite war eindeutig stärker.

Nach dem Triumph gegen die zweite anwesende Schweizer Mannschaft war die Siegesserie von Wohlen beendet. Es folgten noch drei Niederlagen, wobei jene gegen die deutschen Gäste aus Neubrandenburg knapp ausfiel. St. Gallen, mit vier Leuten angereist, konnte leider nicht reüssieren und verliess Niederösterreich mit null Punkten. Am knappsten scheiterten sie gegen Wohlen und Bludenz. 

 

Rangliste:

 Rang   Team  Punkte 
1.  BB VSV Wien (A) 15
2.  VSV Amstetten (A) 14
3.  VSV Chemie Linz (A) 14
4.  SV Neubrandenburg (D)  ?
5.  VSG St. Pölten 2 (A) ?
6.  VSV Attnang/V (A) ?
7.  BSC Wohlen (CH) 6
8.  VSG St. Pölten 1 (A) ?
9.  VSG Bludenz (A) ?
10.  BSC St. Gallen (CH) 0

 

Weitere Berichte: Bericht St. Pölten 

Albert Büchi

 

St. Gallen (im Bild Manuela Flückiger und Reto Nieuwenhout gegen St. Pölten 1, blieb in Österreich ohne Punkte.