23.08.2008 |

Mostindien-Sitzballturnier Frauenfeld

Die 26. Auflage des von PLUSPORT Thurgau organisierten Mostindien Sitzballturniers in Frauenfeld wartete mit einer Neuerung auf. Erstmals ging ein Team an den Start, das ausschliesslich aus Frauen gebildet wurde. Die "Swiss Ladys" bezahlten aber Lehrgeld. Den Turniersieg holte sich Sursee.

Fünf gehbehinderte Schweizer Sitzballerinnen werden Mitte September in Dresden an einem europäischen Frauenturnier teilnehmen. Zur Vorbereitung auf diesen internationalen Anlass startete das Quintett unter dem Namen "Swiss Ladys" am 26. Mostindien Sitzballturnier in Frauenfeld. Die Frauen spielten das erste Mal in dieser Formation zusammen und bekundeten in einigen Belangen doch etliche Mühe. Schliesslich mussten Liselotte Flückiger, Agnes Hubeli, Magdalena Lang, Regula Unteregger und Monique Zubler den Thurgau ohne Punkte und auf dem letzten Tabellenrang verlassen.

Deutlich besser lief es für Sursee. Die Luzerner konnten sämtliche sieben Partien erfolgreich gestalten. Wirklich hart umkämpft war einzig das Spiel gegen das bis dahin ebenfalls verlustpunktfreie Olten. Sursee setzte sich am Ende mit 25:22 durch und sicherte sich damit den Turniersieg. Das gleiche Resultat zeigte auch das Spiel Olten gegen Wohlen, diesmal aber zugunsten der Solothurner, die damit Platz zwei erreichten.

Wohlen seinerseits trat in der letzten Runde noch einen Punkt an Winterthur ab, was den dritten Rang bedeutete. Die Zürcher unterlagen eher unerwartet Gastgeber Thurgau, und der Kampf um Platz vier war bis zum Schluss offen. Thurgau vergab die Chance mit einer Niederlage gegen die Trainingspartner aus St. Gallen. Weil Winterthur gleichzeitig Wohlen einen Punkt abtrotzte, konnten die Zürcher die beiden Ostschweizer Vereine hinter sich lassen. Tiengen, die Gäste aus Süddeutschland, mussten auf ihre stärksten Schlagleute verzichten und konnten darum lediglich einen Sieg verbuchen.

Sympathische Geste: Nebst Produkten aus Thurgau erhielt jede Mannschaft von PLUSPORT Thurgau einen Ball geschenkt. Damit lässt sich im Hinblick auf das nächste Turnier in Wohlen (20. September) sicher gut trainieren ...

 

Rangliste nach jeweils sieben Spielen:
1. Sursee 14 Punkte
2. Olten 12
3. Wohlen 9
4. Winterthur 7
5. St. Gallen 6
6. Thurgau 6
7. Tiengen 2
8. Swiss Ladys 0.

 

Albert Büchi