19.09.2009 |

29. Junkholz-Sitzballturnier in Wohlen

Von den zur Zeit in der Schweiz aktiven acht Sitzballmannschaften haben sich sechs für das 29. Junkholz-Sitzballturnier vom 29. September 2009 in Wohlen angemeldet. Nachdem keine der angeschriebenen Mannschaften aus Deutschland der Einladung Folge leisten konnte, waren dieselben Mannschaften versammelt wie schon 2008. Einige davon konnten nicht mit genügend eigenen Spielern kommen und mussten sich mit Aushilfespielern von anderen  Vereinen ergänzen. Hier zeigte sich wieder einmal, dass die Sitzballer in der Schweiz eine zwar kleine, aber immer noch äusserst einsatzbereite Gruppe sind. Geleitet wurden die Spiele von den Schiedsrichtern Beat Böhlen und Ambros Imhof.

Die Mannschaften von Olten 1 und Sursee konnten bis zur direkten Begegnung im zehnten Spiel alle Spiele gewinnen, wobei Sursee gegen den Gastgeber Wohlen nur knapp mit einem Punkt Vorsprung erfolgreich war. Olten 1 konnte dann auch das Spiel gegen Sursee sicher für sich entscheiden. Da beide Mannschaften alle ihre weiteren Spiele gewannen, stand Olten 1 als Turniersieger vor Sursee fest. Wohlen spielte, wie schon letztes Jahr, ziemlich wechselhaft, konnte aber, dank einigen glücklichen Siegen, den dritten Platz erobern. Etwas weniger Glück hatte Thurgau, das aber Dank dem Gewinn der direkten Begegnung mit Olten 2, das allerdings ersatzgeschwächt antreten musste, den vierten Rang erringen konnte. St. Gallen kam über zwei Unentschieden gegen Thurgau und Wohlen nicht hinaus und musste mit sich dem fünften Rang abfinden. Bemerkenswert ist die enge Punkteverteilung zwischen den Rängen drei und fünf.

Verglichen mit der Rangliste des Turniers 2008 hat sich bei den ersten drei Plätzen überraschenderweise nichts geändert. Olten 1 hat nach 2007 und 2008 das Turnier zum dritten Mal gewonnen und kann damit den Pokal endgültig mit Heim nehmen.



Rangliste:
1. Olten 1 (10 Punkte)
2. Sursee (8 Punkte)
3. Wohlen (5 Punkte)
4. Thurgau (3 Punkte - direkte Begegnung gegen Olten 2 gewonnen)
5. Olten2 (3 Punkte)
6. St. Gallen (2 Punkte)



Helmut G. Hager